diskussion, Tipps & Tutorials

Verschiedene Themen auf einem Blog?

Hallo Ihr Lieben,

als ich letztens an einem Design für eine Kundin gearbeitet habe, kam sie auf die Idee, noch einen zweiten Blog zu eröffnen, um dort über andere Dinge zu schreiben. Sie meinte, es wäre dann besser getrennt und die Themen auf den einzelnen Blogs wären nicht wie wild zusammen gewürfelt.

Eigentlich wollte ich ihr schreiben, dass ich es selbst nicht schlimm finde, wenn ein Blog mehr als nur ein oder zwei Themen hat. Aber dann dachte ich mir, es schadet ja nicht, getrennte Blogs zu schreiben. Ich denke, da ist jeder anders und hat da seinen eigenen Geschmack.

Was sagt ihr? Lest ihr lieber Blogs, die nur ein bestimmtes Thema bzw. Themengebiet abdecken oder ist das euch nicht so wichtig?

Persönlich finde ich es auch etwas schöner, wenn ein Blog nicht das wildeste Dschungel an Beiträgen anbietet, denn dann ist es einfacher das Design dazu passend zu gestalten, der Blog selbst wirkt auch geradliniger und man weiß sofort, was einem erwartet.
Andererseits bietet der Blog keinen großen Themenvielfalt und es kann (!) schnell langweilig werden. Wie schon gesagt: der Leser weiß eben, was ihn erwartet. Wer seine Blogs feinsäuberlich nach Themen trennt, hat gewiss auch mehr Arbeit – wenn er nicht will, dass seine Blogs einschlafen.
Die oben genannte Aspekte sind allerdings aus der Sicht des Bloggers, interessant finde ich aber vor allem, was die Leser eher bevorzugen.

Ein Blog mit vielen Themen und Themenbereiche oder lieber ein Blog mit nur wenigen Themen? Was findet ihr als Leser besser?

13 Comments

  1. Saskia von P.

    31. August 2015 at 3:26

    Grundsätzlich mag ich es, wenn ein Blog mehrere Themen abdeckt. Sofern diese einigermaßen gut zusammen passen und hübsch aufgebaut sind, absolut kein Problem. Ich kenne viele Blogs, die eine Mischung verschiedener Themen hervorragend gut hin bekommen.

  2. Lilli und Lotta

    31. August 2015 at 6:55

    Ich finde es nicht schlimm, wenn ein Blog mehrere Themen aufgreift, wie du schon schreibst, eher spannend. Also ich würde immer einen Blog bevorzugen. Liebe Grüße Maike

  3. iivorybeauty

    31. August 2015 at 9:08

    Solange die Themen noch einigermaßen zueinander passen habe ich gar nichts dagegen. Ein Mensch hat eben mehr als nur eine Interesse, wieso sollte man das nicht auch auf seinem Blog vereinen? 🙂

    Liebe Grüße ♥
    iivorybeauty

  4. Raine

    31. August 2015 at 11:38

    Ein guter Blog schafft es ja vielleicht auch, einen für all seine Themen zu begeistern, auch wenn man als Leser ursprünlich nur aufgrund eines Themas gekommen ist. So lernt man ja auch neue Dinge kennen. 🙂

  5. Ursel Rabenfrau

    31. August 2015 at 20:37

    Ich finde ein Blog mit mehreren Themen auch gut.
    Grüßle
    Ursel

  6. Muddelchen

    1. September 2015 at 4:32

    Ich habe meinen ursprünglichen Beautyblog nicht mehr und seit 2 Wochen einen neuen Blog mit einem anderen Thema. Ich fand es sinnvoll, thematisch zu trennen und würde das auch immer wieder so tun, selbst, wenn ich mehrere Blogs gleichzeitig betreiben würde. Mich selbst würde es nicht mal so stören, wobei ich denke, wenn alles in einem Blog vereint ist, kann man sich nicht wirklich auf EIN Thema konzentrieren, mag aber nur mir so gehen. Auch finde ich es für die Leser angenehmer, die ja eine gewisse Themenauswahl erwarten, wenn man dabei bleibt. Ich hatte auf meinem alten Blog mal Themen erweitert und vorher gefragt, ob man damit einverstanden ist. Es antworten ja immer nur ein paar, die waren auch interessiert. Dennoch habe ich dann später selbst gemerkt, dass ich das SO auch nicht mehr machen würde, so drängt man anderen womöglich Themen auf, die sie gar nicht lesen wollen und müssen dann erst scrollen, das könnte schon eine Hemmschwelle sein, einen Blog wieder zu besuchen und das nöchte ja Niemand. LG

  7. Sandra Pusteblume

    1. September 2015 at 9:06

    Ich liebe Blogs mit Themenvielfalt! Auf mich wirkt es auch nicht unprofessionell, wenn auf einem Beauty-Blog auch mal etwas anderes behandelt wird, auch nicht wenn er hauptberuflich geführt wird. Als Bloggerin möchte ich mich in keine Sparte zwängen, sondern einfach über das posten, das mich gerade beschäftigt und interessiert, unabhängig von meiner "eigentlichen Linie". Wen diese Posts nicht ansprechen muss sie ja nicht lesen, so handhabe ich es auch als Lesern 🙂

    Alles Liebe,
    Sandra

    1. Muddelchen

      1. September 2015 at 9:13

      Ich finde es auch nicht unprofessionell. Aber ich hatte meinen Beautyblog 5 Jahre und da waren zu 95 Prozent Beautyfreaks meine Leser:) Nun habe ich einen Bücherblog und fange quasi bei Null an und da das thematisch ja nun etwas ganz anderes ist, war mir das so lieber 🙂 LG

  8. Sarah

    1. September 2015 at 20:02

    Hallo!
    Ich finde Blogs mit mehreren Themen auch besser. Ist einfach interessanter als immer nur auf ein Thema beschränkt zu bleiben (für den Leser und den Schreiber), solange die Themen nicht zu weit auseinandergehen. Also einen Blog mit einerseits Tiere und andererseits Autos würde ich jetzt eher nicht machen 😉
    Bin aktuell auch am Schauen, wie ich meine Themen noch ein bisschen erweitere.
    LG Sarah

  9. Isabella

    3. September 2015 at 14:50

    Darüber habe ich mir auch schon öfters Gedanken gemacht. Ich denke es kommt ganz auf die Themen an, die man mischt und ob die Zielgruppen der Themen eher beieinander liegen und sich theoretisch überschneiden könnten oder mit großer Wahrscheinlichkeit sehr unterschiedlich sind.
    Ich persönlich habe zum Beispiel nicht den Nerv mehrere Blogs zu betreiben. In den einen möchte ich alles stecken und dann bedeutet das eben relativ hohe Themenvielfalt mit 2-4 Schwerpunkten, die aber auch nicht alle allzu weit voneinander entfernt sind. Wenn man aber auf einem Blog über Reptilien, Kochrezepte und Medizin bloggt, fände ich das schon sehr wirr.
    Ansonsten hab ich kein Problem mit vielen Themen auf einem Blog. Sobald mich ein Schwerpunkt interessiert abonniere ich und klicke dann die für mich unwichtigen Beiträge bei Bloglovin einfach weg. 🙂 Solang ein Blog gut strukturiert ist, ist es für mich als Leser also kein Problem.

  10. Fabuliz

    10. September 2015 at 13:38

    Ich finde Blogs mit mehreren Themen eher ansprechend. Man muss ja nicht immer alle Beiträge lesen. Auch bei mir wird es bald etwas Neues geben 🙂

    Liebe Grüße,
    Liz

  11. Tina

    11. September 2015 at 12:22

    Ich kann mich nur anschließen. Ein Blog mit mehreren Themen – Warum nicht? Als Leser finde ich es auch immer wieder interessant auf einem Blog nicht nur zu Beauty etwas zu lesen, sondern zum Beispiel auch über DiY.

    Liebe Grüße 🙂

  12. tintenmeer

    14. October 2015 at 20:27

    Genau diese Frage treibt mich auch schon länger um. Ich habe ganz viele Ideen, die ich gern noch auf meinem Blog umsetzen will. Und zum Teil habe ich das auch schon gemacht. Immer wieder gerate ich aber in den Zweifel – wollen meine Leser das oder sind sie vielleicht verwirrt? Einen anderen Blog zu beginnen, kommt für mich nicht infrage. Generell finde ich auch, dass Themenvielfalt sehr, sehr wichtig ist, damit es nicht langweilig wird. Und da sind sich ja alle hier auch einig. Vielleicht ist die Frage nicht, ob so eine Mischung "gut" ist, sondern eher, wie man es am besten umsetzt. Vor allem für Blogs, die sich schon länger um ein Thema drehen, ist es schwierig, den Absprung zur Vielfalt zu wagen. Von diesen Bloggern fragen sich sicher auch viele, wie sie das anfangen sollen.

    Liebe Grüße aus dem Tintenmeer,
    Sandy 🙂

    http://www.tintenmeer.de

Leave a Reply