Diary, random

[Lifestyle] Ein Gadget für jeden Tag

Hallo Ihr Lieben,

seit etwa zwei Wochen habe ich einen neuen treuen Begleiter für meinen Smartphone. Denn schon lange habe ich das Problem, dass mein Akku nicht für den ganzen Tag reicht und schon bei mittellangen Vorlesungstagen auf der Rückfahrt (von 1 bis 1,5h) nur noch 20% vorweisen kann, wenn ich mal sparsamer damit umgegangen bin. Daher musste unbedingt ein mobiles Ladegerät her.

Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise von Shipgratis.eu zur Verfügung gestellt. Ich benutze es sehr gerne, hätte mir aber mehr Leistung für den Preis gewünscht. Aber erst mal ganz von vorne!

IMG_2965

Produktname: Ladegerät 2600mAh* – in 8 Farben erhältlich
Preis: 8,51€

Den Zusatzakku habe ich mir Ende April bestellt und kam Ende Mai an, somit lag die Lieferzeit bei etwa 4 Wochen. Auf der Seite selbst wird auch betont, dass die Lieferung in der Regel 15 bis 40 Tagen braucht. Shipgratis.eu wirbt damit, dass sie keine Versandkosten berechnen, ob man da trotzdem die lange Lieferzeit in Kauf nehmen will, ist dann jedermanns eigene Entscheidung.

Lieferumfang

Das Ladegerät kam in einer grauen Plastikumschlag an, das Gerät selbst war in einem Druckverschlussbeutel. Im Lieferumfang war nur der kurze Kabel dabei, der auf den Bildern hier zu sehen ist. Was ich sehr vermisst habe war eine Anleitung. Da es ein elektronisches Gerät ist, wäre das wirklich hilfreich gewesen, Sicherheitshinweise dazu zu schreiben. Auf der Shopseite findet man leider auch keine Beschreibung.

Wie wird es benutzt?

Kein Problem, ich kenne mich mit Technik doch etwas aus – also einfach mal ausprobieren und hoffen, dass es nicht die Luft springt 😉 . Wie bei vielen elektronischen Produkten ging ich davon aus, dass man es besser erstmal komplett aufladen sollte, um die Lebensdauer zu verlängern. Da es sich hierbei sowieso um ein mobiles Ladegerät handelt, das Strom braucht um Strom zu spenden, stand das außer Frage. Beim aufladen stecken wir den kleinen Teil des Kabels in das Gerät und den dicken an einem Steckdosen-Aufstecker, der bei jedem Smartphone mitgeliefert wird. Wer keins hat, steckt es einfach in den USB-Hub des PCs, das sollte auch funktionieren. Die silbernen Knöpfe leuchten während dem Aufladen rot.

Sobald es voll ist, können wir damit aufladen. Dafür stecken wir den Kabel einfach um: den dickeren Teil in das Gerät und den kleinen Teil ins Handy. Dann noch auf den Knopf drücken, der wird dann blau und lädt das Akku auf. Es funktioniert nicht nur an meinem LG Nexus 5 Smartphone, ein Freund mit einem Blackberry konnte sein Akku damit auch aufladen. Nur für Tablets könnte es ungeeignet sein, da das Ladegerät mit 5V Output zu wenig liefert.

Meine Meinung dazu

An sich bin ich zufrieden, hätte mir aber für den Preis auch ein Ladegerät mit gleicher Leistung und besserer Verarbeitung bekommen. Der Druckknopf war schon etwas abgekratzt, als hätte jemand schon sehr oft auf den Knopf gedrückt, auch sind die zwei silbernen-weißen Enden nur aufgeklebt und lösen sich langsam. Das Aufladen des Geräts an sich geht relativ schnell, ich habe die Zeit nicht gemessen, aber würde behaupten, dass das in etwa eine Stunde braucht. Für das Aufladen des Smartphones braucht es genauso lange und gibt schenkt diesem pro Ladung 50% Extra. Es ist nicht viel, aber es reicht, um damit nach Hause zu kommen. Wer sich den Versand sparen will und nicht viel Geld ausgeben will, kann ich es empfehlen, allen anderen empfehle ich, etwas mehr auszugeben.

EDIT

Zwei Tage, nachdem ich diesen Post geschrieben habe, funktioniert der Knopf nicht mehr. Das heißt, ich kann es aufladen, aber kein Smartphone mehr damit aufladen. Habe es aber trotzdem nochmal angekriegt, nachdem ich versucht habe, es wieder aufzuladen, da hat der Knopf aber sowohl blau als auch rot geleuchtet. Also Stecker wieder rausgezogen und es leuchtete Blau (= also bereit zum Phone aufladen), aber es ging nicht mehr aus. Ich werde jetzt Shipgratis.eu kontaktieren und schauen, was dabei rumkommt.

Wie findet ihr mein Bericht? Besitzt ihr auch ein mobiles Ladegerät für unterwegs? Findet ihr sowas sinnvoll?

Liebst,
<3 Mira

IMG_2967 IMG_2974 IMG_2961PRSample

9 Comments

  1. TanjasBunteWelt

    1. June 2015 at 14:16

    Hallo Mira,

    optisch hätte es mir schon sehr gefallen, jedoch geht eine schleißigere Verarbeitung überhaupt nicht. Da gebe ich gerne ein paar Euro mehr aus, und bekomme etwas Besseres. Für unterwegs total praktisch, gerade alte Handys geben sehr schnell den Geist auf, was den Akku angeht.
    Liebe Grüße Tanja

  2. Salvia von Liebstöckelschuh

    1. June 2015 at 15:21

    Ich habe neulich so ein Ding auf einer Veranstaltung geschenkt bekommen und mich zunächst mal sehr darüber gefreut. Schließlich kann es ja sehr nützlich sein. Also aufgeladen, in die Handtasche gesteckt und – tja, einfach vergessen. Jetzt schleppe ich zwar ein mittlerweile wieder entladenes mobiles Ladegerät mit mir rum, aber mein Phone lade ich nach wie vor noch zuhause auf und denke irgendwie nie daran, dass ich ja das mobile Ding mit habe und vielleicht vorher auch mal wieder aufladen könnte. Aber hauptsache wieder ein paar Gramm mehr in der Handtasche 😀
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  3. influswelt

    1. June 2015 at 17:50

    Huhu,
    ich habe nun auch seit ein paar Wochen eine Powerbank in der Handtasche. Es nervte einfach kolossal, auf der Buchmesse, oder bei Premienevents wenn plötzlich wieder der Handyakku schlapp machte. Da musste eine Lösung her und mein Mann brachte mir eine Schneeweiße Powerbank von der Arbeit mit. Ein Traum!
    Liebe Grüße

  4. Mareike Unfabulous

    1. June 2015 at 18:38

    Ich habe ebenfalls ein mobiles Ladegerät für mein Handy, allerdings von einer anderen Marke. Es ist wirklich super praktisch und ich fühle mich irgendwie “sicherer”, wenn ich unterwegs bin. Als Pendlerin ist man irgendwie ständig darauf angewiesen einen vollen Akku zu haben, damit man die Verbindungen checken kann.
    Mich stört allerdings noch, dass das Gerät für nur 1 1/2 Aufladungen reicht. Das heißt, ich muss das Gerät selbst mind. alle 2 Tage voll aufladen, damit ich es die ganze Woche verwenden kann =/

    Ganz liebe Grüße an dich!
    Mareike <3

  5. Janine

    1. June 2015 at 19:02

    Das ing ist so ziemlich mein Lebensretter! Habe meinen Akku immer dabei und es ist so ntzlich!

  6. Jassy

    4. June 2015 at 15:46

    Hey Mira,

    ein schöner Bericht. Auch ich bin seit einigen Wochen stolze Besitzerin einer Power-Bar. Und ich würde sie ja echt nicht mehr hergeben. Zugegeben, mein Nexus 6 entlädt das Ding in einem Zug. Ich kann es knapp auf 95 Prozent damit aufladen. Das Iphone 6 meiner besseren Hälfte wird hingegen etwa zweimal fast voll geladen damit. Aber für unterwegs erfüllt es auf jeden Fall seinen Zweck: ist Not am Mann und mein Akku leer, stöpsle ich das Ding an und Tadaaaaaa, es funktioniert. Ich würde auf diese Mini-Ladegerät ehrlich gesagt nicht mehr verzichten wollen.

    Viele Grüße,

    Jassy

  7. Isabell

    8. June 2015 at 19:30

    Genau die gleiche Power-Bank habe ich auch! Allerdings habe ich sie als Werbegeschenk bekommen und noch funktioniert sie, also toi toi toi! 😀 Bisher bin ich auch recht zufrieden. Zwar läd sie mein Handy nicht so fix auf, wie ich es mir gerne wünschen würden, aber für den Notfall reicht es alle mal und auf 60% kommt mein Akku auch noch in etwa.

  8. Stefanie

    10. June 2015 at 9:06

    Ich habe damals in unserer FB-Chatgruppe schon geschrieben, dass ich mindestens immer drei von den Dingern mit mir rumschleppe. 😀 Mittlerweile sind die Dinger in China so verbreitet, dass viele Firmen sie als Werbegeschenke raushauen. Ich habe in etwas so eines wie deines, eine No-Brand-Powerbank, die aber echt nicht so viel bringt. Ich würde da lieber etwas mehr bezahlen, dafür aber bessere Qualität bekommen. Wir haben auch eine größere Powerbank, die ca. dreimal so groß ist. Da reicht die Power aber, einmal voll aufgeladen, für gut drei Mal Handy vollständig wieder aufladen. Auf jeden Fall sind diese Dinger heutzutage unversichtbar, speziell wenn man ein etwas älteres Handy hat, bei dem der Akku schon vom Angucken geringer wird.

  9. Fräulein Anker

    11. June 2015 at 17:20

    Liebe Mira,
    das ist ein wunderbarer Bericht! Ich finde es unglaublich gut, wie du komplett ehrlich über ein Produkt schreibst, das du geschenkt bekommen hast. Es besteht ja immer die Angst, dass sich Blogger durch ein Geschenk kaufen lassen, wenn aber so ein ehrlicher Berichte trotz eines geschenkten Produktes entstehen, ist mein Vertrauen sehr hoch.
    Ich habe zu meinem Geburtstag übrigens auch ein mobiles Ladegerät geschenkt bekommen, das ich jetzt die Tage mal ausprobieren werde. Gespannt bin ich vor allem auf die Möglichkeit, dass es auch durch die Sonnenenergie aufgeladen wird, dafür ist es aber auch um einiges größer / schwerer als deins.

    Alles Liebe aus Hamburg
    Fräulein Anker

Leave a Reply