Diary, random, tipps

Fehler beim Bloggen (die man lieber nicht machen sollte)

Hallo Ihr Lieben,

ich freue mich, bei der Blogparade “Richtig Bloggen” dabei sein zu dürfen. Zu diesem Anlass schreibe ich für euch einen Post, der etwas aus der Reihe tanzt, denn hier geht es nicht darum, wie man richtig bloggt, sondern wie man falsch bloggt. Natürlich sollte das euch nicht dazu anspornen, die Fehler zu begehen, sondern sie im besten Fall zu (er)kennen und zu vermeiden. Dabei gehe ich nicht direkt auf Fehler ein, die beim Post schreiben entstehen, sondern zeige euch die, die um das Bloggen herum passieren können.


Fehler beim Bloggen N°1: Kein Impressum

Das ist wohl das, was man sich als Blogger wohl am meisten anhören muss. Dazu habe ich auch schon vor langer Zeit ein Post auf CopyPasteLove geschrieben, die Meinungen in den Kommentaren zum Impressumspflicht spalten sich. Ich möchte hier niemanden dazu zwingen, seine Adresse ins Netz zu stellen. Jedoch solltet ihr euch bei steigender Leserzahl doch besser Gedanken darum machen, bevor es jemand auf euch abgesehen hat und es meldet – Vorsicht ist besser als Nachsicht!

Erlaubt ist es zwar nicht, aber besser als nichts: Schreibt in eurem Impressum mindestens euren vollen Namen und “Adresse auf Nachfrage”.


Fehler beim Bloggen N°2: Fremdes Material benutzen

Versteht mich nicht falsch – wenn ihr zum Beispiel ein Bild von einem anderen Blog, Seite oder Shop benutzt, ist das kein Fehler. Ein Fehler ist es jedoch, wenn ihr etwas benutzt, bei dem ihr nicht nachgefragt habt. Ihr habt ein schönes Bild oder einen tollen Text gefunden, dass ihr unbedingt auf eurem Blog benutzen möchtet? Kontaktiert die Person, die diese Inhalte ins Netz gestellt hat, und fragt nach, ob ihr es benutzen dürft. Bietet auch einen Rücklink an, als Zeichen eures Respekts! Ihr möchtet Bilder von einem Shop benutzen? Dann sucht im Pressebereich nach einer Kontaktmöglichkeit und fragt direkt dort nach.

Wenn ihr eine Zusage um das Material zu benutzen erhalten habt, solltet ihr danach die Email nicht löschen. Falls später Probleme auftauchen könnt ihr damit beweisen, dass ihr eine Nutzungserlaubnis bekommen habt.

fremdesmaterial


Fehler beim Bloggen N°3: Credits entfernen

Für mich ein absolutes No-Go, aber für manche leider noch ganz normal. Credits findet man meistens am Ende der Seite beim Copyright, wo die Designer genannt werden. Diese findet man hauptsächlich auf kostenlose Blogdesigns, die man irgendwo herunterladen kann und bei sich benutzen kann. Bitte entfernt diese Credits nicht. Mal davon abgesehen, dass ihr dafür eine Mahnung bekommen könnt, wirkt ihr nicht seriöser, wenn ihr den Link und den Namen im Footer entfernt. Selbst wenn ihr das Design verändert habt, solltet ihr den Credit nicht löschen. Stellt euch vor, jemand nimmt ein Bild von eurer Seite, bearbeitet das Foto und entfernt anschließend das Wasserzeichen, da das Bild doch geändert wurde – das würde euch doch auch wütend machen, oder?

Wenn euch das Credit sehr stört, dann schreibt die Designer doch einfach mal an. Vielleicht könnt ihr die Credits auf eine Unterseite verschieben oder es für einen kleinen Obolus entfernen lassen.

credit


Fehler beim Bloggen N°4: Werbung aka Spam

Nachdem ein Post veröffentlicht wurde, will man natürlich, dass es so viele wie möglich lesen und am besten auch kommentieren. Dafür eignen sich Foren und Facebook-Gruppen bestens, um seinen Beitrag anzupreisen. Doch auch hier gilt wie bei vielen anderen Sachen: Quantität =/= Qualität. Denn seien wir mal ehrlich: Selbst wenn wir einen Post mit knapper Beschreibung schon in 5 verschiedenen Forenthreads oder Facebookgruppen gesehen haben – wenn man ihn spätestens beim zweiten Mal sehen nicht anklickt, dann erst recht nicht danach. Lieber sollte man sich überlegen, wie man seinen Post bewirbt. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten: Eine knackige Beschreibung, damit man weiß, worum es geht, aber man nicht alles weiß. Oder einen Auszug aus dem Post, das aus dem Kontext gerissen Interesse weckt und Lust auf mehr macht. Oder etwas provokantes, das aber zum Thema passt – vielleicht eine Meinung, die entgegen der meisten Stimmen spricht?

Also: Werbung ist okay. Aber 10x die gleiche Beschreibung a la “Heute habe ich wieder xyz ge-xyz!” ist langweilig und für niemanden einen Grund, deinen Link anzuklicken.

gutebeschreibungen


Fehler beim Bloggen N°5: Neid

Wenn man sich länger mit dem Bloggen beschäftigt, findet man immer wieder andere Blogs, die erfolgreicher, besser und/oder schöner sind als der eigene. Und schon hat man die Grundlage um auf jemanden anderen Blog oder den Blogger selbst neidisch zu sein. Ich persönlich kann ein paar Blogs bzw. Blogger aufzählen, auf die ich ganz schön neidisch bin. Anstatt die Energie dazu aufzubringen, diesen Blog auf irgendeine Weise runterzumachen, kann man sie auch ganz anders nutzen. Neid kann Gift für den eigenen Blog werden, wenn man nicht richtig damit umgeht. Lieber sollte man sich in Ruhe überlegen, warum man überhaupt neidisch ist. Was hat dieser Blog, was meiner nicht hat. Was kann ich tun, damit ich meinen Blog toller finde als den anderen (zumindest so toll, dass ich kein Neid mehr verspüre)?

Wandelt diese negative Energie in positive und nehmt daraus den Antrieb, besser zu werden und schon ist Neid kein Gift, sondern ein Wundermittel für den Blog.


Das war auch schon mein kleiner bescheidener Beitrag zum Thema Richtig Bloggen. Ich hoffe, dass der Post euch irgendwie weiterhelfen kann. Gestern kam schon ein Post von Natalie, in dem sie euch hilft, eure eigene Nische zu finden. Morgen ist Jule dran – schaut auch unbedingt bei ihr rein! 🙂

Liebst,
<3 Mira

 





Moppi Jule Nikki Ariane Chamy Natalie Mira Tamara Aileen Jasmin Nicole Tanja Catherine Tanja Carry Jana Nikki Leni Yasmin Flo Alexander Klaus Charlotte Maike Caro Carina

Moppi Jule Nikki Ariane Natalie Mira Tamara Aileen Jasmin Nicole Tanja Tanja Carry Jana Leni Yasmin Flo Alexander Maike Caro Carina

Das erste Bild wurde mithilfe von MockUp Scene Creator Lite erstellt. 🙂

32 Comments

  1. TanjasBunteWelt

    9. April 2015 at 12:17

    Hallo Mira,

    toll geschrieben. Die Blogparade ist immer genial und man kann noch so einiges lernen 😉
    LG Tanja

  2. Jule

    9. April 2015 at 14:27

    Ein toller Beitrag. Das bild ganz oben ist klasse uns auch so von der Aufmachung her finde ich den Beitrag richtig schön. Finde auch die Fehler, die du dir rausgesucht hast echt gut. Allein beim 4. Fehler stimme ich dir nicht zu. Es geht ja dabei nicht darum jedem Menschen seinen Beitrag 20 mal zu zeigen, sondern jeden ein mal zu erwischen. Es geht ja nicht jeder die Gruppen von oben bis unten durch, sondern viele schauen nur auf das, was in ihrer Timeline steht und dort verschwindet man eben sehr schnell und da ist dann die Wahrscheinlichkeit höher viele zu erwischen, indem man es zu unterschiedlichen Zeiten in unterschiedliche Gruppen postet. So ist zumindest meine Erfahrung 🙂
    Trotzdem, wie gesagt, ein super Post, schön, dass du mitgemacht hast 😀

    Liebe Grüße
    Jule

  3. Stéphanie

    9. April 2015 at 15:18

    Hi Mira!
    Toller Beitrag, deine Worte zu Neid finde ich sehr spannend. Über Neid hab ich mir noch nie so richtig Gedanken gemacht…
    Liebste Grüsse
    Stéphie

  4. Leaa

    9. April 2015 at 16:08

    Der Post ist richtig schön und hilfreich! Ich war schon oft neidisch auf andere Blogger, habe aber inzwischen begriffen, dass das nicht bringt!♥

    Liebst Lea❤

  5. Valhalla

    9. April 2015 at 16:30

    hallo mira! es hat mir total viel spaß bereitet, diesen post hier durchzulesen und ich bin echt froh durch die blogparade drauf gekommen zu sein 🙂 ich konnte was lernen und stimme dir in eigentlich allen punkten, die du genannt hast, zu. ein sehr sehr gelungener beitrag, wie ich finde ♥

  6. Bea

    10. April 2015 at 9:21

    Ein wirklich toller Post liebe Mira. Leider nehme ich es mit dem Impressum auch nicht so ernst, ich habe eines, mit Namen und E-Mail Adresse, aber meine vollständige Adresse möchte ich da ehrlich gesagt nicht veröffentlichen. Ich hoffe einfach darauf das man mir wohl gesinnt ist.

    Ich vertrete deine Meinung voll und ganz … und du brauchst mit Sicherheit nicht neidisch zu sein. Du hast wirklich mit abstand einen der ansprechenste Blog’s die ich kenne.

    Liebst, Bea von http://beautymeetscoco.blogspot.de/

  7. Changiereffekt

    10. April 2015 at 13:14

    Hallo Mira,
    eine schöne Liste. Diese Fehler sind gerade am Anfang leider schnell gemacht. Einiges lässt sich ja zum Glück im Nachhinein korrigieren.

    Liebe Grüße
    Diana

  8. Sabine Gimm

    10. April 2015 at 18:11

    Anfangs habe ich auch einige Fehler gemacht. In der Zwischenzeit habe ich viel gelesen, und gelernt (übrigens immer gern auf CopyPasteLove – da gucke ich noch heute viel nach). Spätestens, wenn es um Sponsoren und Kooperationen geht, dann sollte das Impressum vollständig sein. Geklaute Fotos sind ebenfalls ein No-Go. Neid bringt überhaupt nichts. Im Gegenteil: das bremst einen nur aus.

    Klasse Beitrag.

    LG Sabine

    Bling Bling Over 50

  9. Salvia von Liebstöckelschuh

    10. April 2015 at 22:16

    Toller Beitrag für die Blogparade übers Bloggen. Da gibts sowohl für Anfänger als auch für alte Hasen noch einiges zu lernen.
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  10. Netti Nordlicht

    12. April 2015 at 16:32

    Gut geschrieben! Ich hab ja immer ein bisschen Angst, wenn ich solche Posts lesen. Aber puh, soweit alles richtig gemacht. ^^

  11. Tamina

    12. April 2015 at 19:53

    Wow, das ist ein toller Beitrag!
    Danke dafür. Ich liebe die Parade <3

  12. Jenny

    12. April 2015 at 21:49

    Hallo Mira! Super Beitrag und wirklich einen sehr sehr hübschen Blog hast du 🙂 Man merkt, dass du viel Liebe hier reinsteckst!
    VG Jenny

  13. dilanya

    14. April 2015 at 12:04

    Toller Artikel! Da bin ich aber froh, dass keiner der Fehler auf mich zutrifft *phu*

    Liebe Grüße
    Dila

  14. Kim

    14. April 2015 at 22:28

    Toller und vor allem hilfreicher Beitrag ! 🙂 Hat mir sehr gut gefallen.Besonders mit dem Neidfaktor hast du Recht. Lieber sollte man sich auf sich konzentrieren und an sich arbeiten, anstatt ständig bei anderen zu schauen und sich runterzuziehen 🙂

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  15. Natalie

    19. April 2015 at 12:51

    Hallo Mira, da hast du wirklich gute Fehler zusammengetragen. Es hat mich sehr gefreut, dass du bei der Blogreihe dabei warst 😉

  16. piranhaprinzessin

    19. April 2015 at 13:07

    Ich finde, du hast ein paar tolle und wichtige Tipps gesammelt, die ich zum Glück – soweit ich das selbst einschätzen kann – alle beherzige. Gerade das mit dem Impressum fällt mir immer wieder auf und weil es ja doch etwas ist, was finanziell schmerzhaft ausgehen kann, verstehe ich nicht, warum so viele so leichtsinnig damit umgehen.

    Liebe Grüße
    Nathalie

  17. MajkasWelt

    19. April 2015 at 15:29

    Ich hab die Blogparade schon bei anderen gesehen und finde sie richtig gut. Sehr viele tolle Tipps. Auch für jemanden wie mich der schon paar Jahre mitdabei ist. Wobei deine Tipps eigentlich rein logisch schon vermieden werden können.

    ♥♥♥
    lg,
    Majka von
    MajkasWelt

  18. Hannjesch

    19. April 2015 at 19:54

    Wirklich ein toller und hilfreicher Post!
    Ich hab auch schon bei den ein oder anderen ein Post gelesen zu dieser Blogparade und bin vollkommen begeistert. Vor allem weil es so viele Themen abdeckt. +

    Liebste Grüße,
    Hannah. 🙂

  19. Judith P.

    19. April 2015 at 20:00

    hihihi, deinen Blog kenne ich auch schon lange. Lustig, dass er mich gleich unter den ersten 10 bei commentlovin angezeigt wird.
    Toller beitrag übrigens. Finde die richtig Bloggen Blogparade übrigens richtig gut.
    Ich hätte übrigens auch ein paar Ideen für einen Beitrag. Also falls es noch mal so eine Parade gibt.
    Liebe Grüße
    Judith

  20. Helene

    19. April 2015 at 20:29

    Was soll ich sagen 😀 ich liebe deinen Blog einfach. Ich schaue ihn mir regelmäßig an und lese fleißig deine Artikel! Dankeschön, für deine tollen Tipps und Inspirationen.

    Liebste Grüße, Helene

  21. Anne von Frisch Verliebt

    20. April 2015 at 12:09

    Danke für deine interessante Zusammenstellung. Zum Glück setze ich mit meinem Blog bereits alle Tipps um. 🙂

    Liebe Grüße
    Anne von Frisch Verliebt

    Ich freue mich über einen Besuch:
    http://www.frisch-verliebt.blogspot.com

  22. Kasia

    20. April 2015 at 22:05

    irgendwie hat der meinen Kommi glaub ich gar nicht gesendet 🙁

    Habe dank diesem tollen Post mein Impressum bisschen überarbeitet, aber meine Anschrift möchte ich dennoch nicht unbedingt preis geben … bisher gab es auch noch keine Probleme 🙂

  23. Manuela

    21. April 2015 at 6:18

    Ein sehr informativer Artikel, der sicherlich für jeden Blogger sehr interessant ist. Besonders für frische Blogger sind solche Übersichten sehr hilfreich 🙂

    LG Manuela
    Blush & Sugar

  24. sophie

    22. April 2015 at 21:50

    Danke für die tollen Tipps! Gerade für alle Blogneulinge sind solch anleitende Worte wirklich wichtig. Deine Beschreibung über den Umgang mit fremden Inhalten finde ich gut. Und sind wir mal ehrlich, das Nachfragen ob man Inhalte verwenden darf ist wirklich nicht schwierig und über einen Backlink freut sich sicher auch jeder.

    Liebe Grüße von Sophie

  25. hellothanh

    26. April 2015 at 8:56

    Dein Posting ist richtig schön geworden. Impressum ist immer ein großes Thema und das wird oft bei Bloggertreffen diskutiert und ins kleinste Detail zerlegt. Ich habe beschlossen, dass man meine Adresse auf Anfrage bekommt und in Österreich nennt sich das “das kleine Impressum” – das reicht für meinen Blog.

  26. OktoberKind

    28. April 2015 at 12:10

    Eine sehr schöne Zusammenfassung, besonders für Anfänger ein guter Leitfaden! Schade, dass es immer noch viele Blogger gibt, die meinen, das eine oder andere unangebrachte Verhalten an den Tag legen zu müssen!

    LG, OktoberKind 🙂

  27. Chèvre Culinaire

    30. April 2015 at 7:00

    Liebe Mira,
    auch wenn ich selber – soweit ich weiß und was ich sehr hoffe – keinen diese Fehler bei meinem Blog mache, finde ich den letzten Punkt besonders schade! Obwohl ich selbst (Blog)Neid noch nicht selbst erlebt habe, würde ich mir manchmal dennoch wünschen, dass sich andere Blogger viel mehr untereinander unterstützen würden. Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass man auf diesem Wege viele tolle Menschen (auch im Leben 1.0) kennen lernen kann und wie heißt es doch so schön “sharing is caring” 🙂
    Alles Liebe,
    Anne

  28. Bee

    6. May 2015 at 10:58

    Hallo Mira,

    in den oben genannten Punkten gebe ich dir Recht. Auch ich hatte anfangs kein Impressum, es war für mich eine Überwindung meinen Namen und meine Adresse zu publizieren.

    Zum Thema Werbung muss ich sagen, da bin ich echt genervt, wenn Firmen viele Blogger (zeitgleich) mit ihren Produkten versorgen und ich dann auf jedem zweiten Blog lese, dass es jetzt eine neue Mascara von der Firma XYZ gibt, irgendwann lese ich nicht mehr. Wobei ich das Problem da eher bei den Firmen sehe, das halte ich für taktisch unklug.

    Liebe Grüße, Bee

  29. vrbandiaries

    12. May 2015 at 21:36

    Schöner Beitrag! Gut geschrieben und vor allem den Punkt mit dem Neid, hast du gut abgehandelt. Wenn man sich die Frage erst mal stellt, warum man auf einen anderen Blog neidisch ist, dann kann man viel besser damit umgehen und dieses Neidgefühl in etwas Bauchbares umwandeln 🙂

    LG Vanessa

  30. Links des Monats: Die besten Blogger im April 2015

    1. August 2015 at 4:41

    […] erklärt was Imagemaps sind und wie ihr sie ganz leicht erstellt! Außerdem erzählt euch Mira hier welche Fehler ihr beim Bloggen vermeiden solltet. Zu guter Letzt schreibt die liebe Verena von […]

  31. So schützt du dich und deine Identität [Blogparade Richtig Bloggen] - Floral Heart

    10. January 2016 at 14:53

    […] Zukunft den einen oder anderen Fehler. Weitere Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest, hat dir Mira gestern vorgestellt. Morgen zeigt dir Aileen kostenlose Bildbearbeitungsprogramme – ich bin […]

Leave a Reply to Kasia Cancel