nerdy

[Read & Watch] Day 05 – An anime you would recommend to everyone

Hallo ihr Lieben,

heute kommt endlich der 5. Teil der Manga & Anime Challenge, in der ich euch meine Manga und Anime Empfehlung ausspreche. Eigentlich stelle ich euch diesmal fast nur Animes vor, denn die dazugehörigen Mangas kann ich ebenfalls empfehlen. Dieser Post sollte eigentlich schon vor zwei Wochen kommen, jedoch hatte ich nicht die Zeit und Nerven gehabt, ein Bild dazu innerhalb der Prüfungsphase fertig zu stellen.

Anime Empfehlung Nr.1: Psycho Pass

Ich habe schon einmal (oder vielleicht schon mehrmals) von Psycho Pass geschrieben, unter anderem diesen Post hier, der auch ganz deutlich macht warum. Wer sich den Post nicht nochmal antun möchte, hier die Zusammenfassung: Psycho Pass ist eine Serie, die in der Zukunft spielt, in der es für Computer möglich ist, in die Seele eines Menschen zu blicken und dadurch beurteilen kann, ob er kriminell ist, kriminelles Potenzial hat und wie einzelne Personen zu leben hat, um so zufrieden wie möglich leben zu können. Sehr interessant wie ich finde!

IMG_1965 IMG_1966


Anime Empfehlung Nr.2: Fullmetal Alchemist: Brotherhood

Ich habe diese Serie schon länger auf dem Schirm gehabt, aber erst vor ein paar Tagen angefangen. Den Manga dazu habe ich schon vor langer Zeit mal angefangen, aber nie zu Ende gelesen. Die Story finde ich sehr herzergreifend und tiefgründig. Wusstet ihr, dass es gleich zwei Serien zu dem Manga gibt? Das erste wurde 2003 produziert und zeigt ein Alternatives Ende, während Fullmetal Alchemist: Brotherhood (2009) sich stark am Manga hält. Ich habe beide Serien angefangen und kann sagen, dass beide ihre Vorzüge haben. Jedoch schaue ich doch lieber die zweite Serie, da sie viel detaillierter und tiefgründiger als ihr Vorgänger ist.

Die Serie spielt in einer alternativen Welt, die Alchemie als Wissenschaft ansieht. Jedoch hat auch die Alchemie ihre Grenzen, die die Brüder Edward und Alphonse Elric schon im Alter von 10 und 9 übertreten, um ihre verstorbene Mutter wieder zu beleben. Doch dies missglückt und dabei verliert Ed ein Arm und ein Bein, sein jüngerer Bruder sogar seinen ganzen Körper. Um sich beiden wieder ihre alten Körper wieder zurück zu holen, verlassen sie ihr Zuhause um nach dem Stein der Weisen zu suchen. Eine sehr inspirierende Geschichte von zwei Brüder, die mich immer wieder berührt.


Anime Empfehlung Nr.3: Attack on Titan

Was wäre ich denn für eine, wenn ich Attack on Titan zumindest nicht erwähnen würde. Ich lese den Manga dazu auch und muss sagen, dass ich sehr hoffe, dass das Anime bald fortgeführt wird. Der Manga ist schwer zu lesen und man spürt bei den Zeichnungen den Unterschied zum Anime, welches rein technisch schon ein Meisterwerk ist. Attack on Titan war auch der Hype 2014, den ich ganz und gar verstehen konnte.

Die Story spielt in einer alternativen Welt, in der die Menschheit seit über 100 Jahren eingepfercht innerhalb von riesigen Mauern leben, da der Rest der Erde von Riesen, den sogenannten Titanen, besetzt ist. Diese riesigen Gestalten sind kaum erforscht und das einzige, was man am Anfang der Geschichte mit Gewissheit sagen kann ist, dass diese Titanen liebend gerne Menschen verschlingen. Bei einem Vorfall, bei der ein Teil der äußeren Mauer durchbrochen wird, muss Erin Jäger zusehen, wie seine Mutter von einem Riesen verschlungen wird. Darauf schwört er Rache. Okay, die Geschichte klingt jetzt etwas plump, aber deshalb hoffe ich auch eine Fortsetzung der Serie, denn was danach kommt, hätte ich mir nie ausmalen können.


Anime Empfehlung Nr.4: Terror in Resonance

In Japan ist die Serie als Terror in Tokyo bekannt und spielt im heutigen Hauptstadt von Japan. Zwei Jungen, die sich Nine und Twelve nennen und unterschiedlicher nicht sein könnten, begehen Anschläge an großen öffentlichen Gebäuden und Orten, diese sie vorher im Internet per Video ankündigen. Durch Zufall gerät Lisa, ein normales, schüchternes Mädchen, in die Angelegenheiten der zwei und wird unfreiwillig zur Mittäterin.

Die Serie hat leider nach 11 Folgen sein Ende gefunden, worüber ich noch heute Rotz und Wasser heulen könnte.


Manga Empfehlung Nr.5: Cry Out for Love

Als letztes stelle ich euch noch ein Manga vor. Falls euch die anderen vier Vorschläge zu hart sind, weil ihr lieber etwas schönes und trauriges sehen wollt, dann ist Cry Out for Love vielleicht etwas für euch. Ich habe nämlich geheult wie ein Schlosshund.

Es ist eine Geschichte von der ersten großen Liebe zweier Schüler – Sakutaro und Aki, über der bald ein großer Schatten fällt. Denn Aki erkrankt an Leukämie. Ihre Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt und berührt sehr. Diese Geschichte basiert auf ein Roman, welches auf eine wahre Begebenheit bezieht. Und es ist so traurig, ich habe noch lange nach dem Ende geweint. 🙁


Das war’s auch schon. Ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht böse, dass ich letztendlich nur ein Manga vorgestellt habe. Kennt ihr eins oder zwei von den genannten Serien? Und wie findet ihr die Anime Empfehlung? Welcher Anime oder Manga fehlt eurer Meinung hier noch?

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Liebst,
<3 Mira

7 Comments

  1. TanjasBunteWelt

    16. February 2015 at 16:36

    Alles geniale Animes und die Mangas dazu auch 😉 Den Letzten kenne ich gar nicht, glaube ich. Mal gucken.
    Wobei mich der Titan Hype nicht ganz so mitgerissen hat.
    LG Tanja

    1. Mira Mica

      17. February 2015 at 22:07

      Das ist echt schade. Aber die Story ist auch nicht jedermanns Geschmack. 🙂

  2. thelm

    16. February 2015 at 23:22

    Fma hat mich nach all dem Hype ziemlich enttäuscht aber ich kenne beispielsweise keinen spannenderen Anime als Attack on Titan. Ich habe vorher noch nie erlebt, dass eine Geschichte so viele Wendungen nehmen kann. Man dachte das schlimmste wäre bereits passiert und es wird noch einer drauf gesetzt oder einfach alles herumgerissen. Wirklich nur zu empfehlen.
    Zurzeit schaue ich Mirai Nikki und Darker than Black auch beide wirklich sehr zu empfehlen. 🙂

    1. Mira Mica

      17. February 2015 at 22:09

      Schade, dass Fullmetal Alchemist nichts für dich war. Habe allerdings den Hype auch nicht mitbekommen und hatte umso weniger hohe Erwartungen. Darker Than Black sieht ja super interessant aus! Danke für den Tipp 🙂

  3. Debbie

    18. February 2015 at 1:13

    Huhu, ich findr es schön wie du die Animes präsentierst, ich bin aber leider so gar kein Manga Fan:)

    Liebe Grüße

  4. dahi.

    20. February 2015 at 14:52

    ich mag death note 😀

    lg
    dahi

    p.s. gewinne einen 100€ shopping gutschein: http://www.strangeness-and-charms.com/2015/01/giveaway-win-100-fashion-voucher.html

  5. Chimiko

    21. February 2015 at 17:06

    Die Titanen hatte ich damals angefangen, aber überzeugt haben sie mich persönlich nicht. Empfehlung 1 und 4 werd ich mir definitiv mal ansehen 😛
    Ich muss sagen, dass ich aktuell tatsächlich Cute High Earth Defense Club LOVE! anschaue, was eigentlich überhaupt nicht mein Schema passt, aber so abgedreht ist, dass es schon wieder gut ist. Schön schwul…
    Ansonsten fand ich Madoka Magica auch ziemlich gut, mal eine sehr außergewöhnliche Magical-Girl-Serie.
    Und bei ToraDora habe ich meine Lieblings-Slice-of-Live-Serie gefunden.

Leave a Reply