Diary, thoughts

Auf zu neuen Ufern

Eigentlich mag ich diesen Spruch ja nicht, da das der Werbespruch der Gießener Bundesgartenschau 2014 war, aber es passte so gut. Man muss nicht immer das Rad neu erfinden, nicht wahr?

Willkommen, ihr Lieben, zu meinem neuen alten Blog.

Ich weiß nicht ganz genau warum, denn eigentlich habe ich nie etwas vom Umzug von Blogger zu WordPress gehalten, nur um damit eventuelle Vorteile zu erreichen. Die Idee kam mir jedoch vor ein paar Wochen, als ich an einem Blogger-Design gearbeitet hatte. An diesem Abend war es so klar wie nie zu vor: Ich kann Blogger nicht mehr sehen.

Ich hatte schon immer ein WordPress-Blog im geheimen gehabt – nicht um heimlich zu bloggen, sondern um die Funktionen, Dashboard und Interface etwas im Auge zu behalten. Nach dem Update zu WordPress 4.0 war ich dann erst recht überzeugt, dass mich das bisher schreckliche Interface mich nicht mehr abhalten könnte. Es war also eine Frage der Zeit, bis ich hier landete, wo ich mich nun befinde.

Ich hoffe, ihr folgt mir auch weiterhin nach dem Blogumzug. Vielleicht werde ich demnächst versuchen, GFC hier her zu bringen. Ein totes Organ transplantieren oder so. Okay, sorry, jetzt wird es unappetitlich.

Auf ein gutes neues Blog-Jahr!

Liebst,

eure Mira

7 Comments

  1. Bine Button

    28. December 2014 at 10:48

    Liebe Mira,
    ja das steht bei mir dieses Jahr auch noch an. Aber ich denke erst gegen Mitte des Jahres. Vorher habe ich dazu keine Zeit. Ich freue mich schon auf das neue Blogger Jahr 🙂
    ♥ Bine

  2. ina

    28. December 2014 at 11:05

    Ui! Hättest du vielleicht Lust einen Blogger-Wordpress-Vergleich zu machen? Das würde mich auch einmal interessieren, vor allem weil irgendwie in letzter Zeit gefühlt sehr viele umziehen 🙂

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

  3. Marie

    28. December 2014 at 14:34

    Momentan komme ich mit WordPress auch noch nicht so gut zurecht…
    Ich habe zwar auch “heimlich” einen WordPress-Blog und blogge auch auf einem aktiven Blog als Gastbloggerin, aber ich werde mit dem Dashboard einfach nicht warm. Vielleicht wird sich das irgendwann ändern, vllt ändert sich bis dahin aber auch Blogger und wird mehr WordPress was das Design angeht. Ich bin momentan nämlich weder zufrieden noch unzufreden.

    Liebe Grüße ♥

  4. Ina

    28. December 2014 at 15:09

    Liebe Mira,
    ich verfolge schon lange Deine Blogs und bin immer und immer mehr fasziniert von all dem über was Du so wunderbar schreibst. Deine sehr offene und persönliche Art zu schreiben lässt mich immer länger und länger auf Deinen Seiten stöbern. Vielen Dank für so viel Herz.

    Lieben Gruß Ina

  5. Carotellstheworld

    28. December 2014 at 15:34

    Ich bin auch schon lange am überlegen, ob ich nicht zu WordPress wechseln sollte. Ich hab schon viel Gutes gehört, aber irgendwie habe ich etwas “Schiss” davor, mit WordPress nicht zurecht zu kommen.
    Dein neues Design sieht zumindest super aus. 🙂

  6. Eva Maria

    28. December 2014 at 17:07

    Ich finde es wirklich toll das du es gewagt hast 😉 Vllt. könntest du über deinen Umzug zu WordPress mal berichten? Ich bin nämlich auch am überlegen ob ich wechseln soll 🙂
    Liebe Grüße Eva

  7. Windsprite

    31. December 2014 at 13:10

    Wenn ich eine eigene Domain hätte, würde ich liebend gerne mal WordPress drauf installieren, aber ich habe keine.
    Oder kann mir jemand sagen, wie man WordPress auf eine Blogspot Domain installiert 😉
    Auf, dass derjenige, der das hier liest in Ohnmacht fällt

Leave a Reply