Diary, thoughts

Geburtstagswünsche

Hallo ihr Lieben,

Ende dieser Woche habe ich wieder Geburtstag und wie jedes Jahr ist zu dieser Zeit fast keiner da, der das mit mir feiern könnte. Augustkinder haben es einfach nicht so leicht. Zudem kommt noch dazu, dass aus irgendeinen Grund jedes Jahr am 15. August es regnet oder kalt ist.

Mein Vater würde jetzt wohl sagen, dass ich es verdient hätte und das ich zumindest das Glück hatte, geboren geworden zu sein. Dieser Satz spiegelte sich früher immer an den Geschenken, die er mir machte: Ich darf mit ins Freizeitpark und das Gepäck tragen, ich bekam mein MP3-Player für einen Monat zurück, die er mir dann für den Rest des Jahres wieder wegnahm, aber meistens bekam ich Lernsoftwares, Lernbücher und Vorträge darüber, dass ich jetzt – wo ich doch ein Jahr älter geworden bin – doch mal endlich gut in der Schule sein könnte.

Jetzt, wo ich ihn nicht mehr sehe, bekomme ich zum Glück nichts derartiges von ihm. Seit meine Mutter sich von ihm getrennt hatte, hatten wir meinen Geburtstag zum ersten Mal wie eine normale Familie gefeiert – meine Mutter kaufte den teuren Kuchen aus der Theke (ich habe noch nie erlebt, wie sie etwas gebacken hatte) und ich durfte mir etwas aussuchen, was sie mir schenken konnte.

Mittlerweile wohne ich mit Mr. Dilemma zusammen und ich verschiebe mein Geburtstag diesmal ganz frech um einen Monat nach hinten (das ist noch gar nichts, ich hatte schon mal meinen Geburtstag um einen halben Jahr verschoben und ihn im Winter mit Freunden und Fondue gefeiert). Grund dafür ist ein Umzug in eine schönere Wohnung. Dabei drücke ich mir den Daumen, dass der 15. September nicht so regnerisch ist wie der in August. Und dass meine Freunde wieder aus dem Urlaub zurück sind bis dahin 😀

Was ich mir dieses Jahr wünsche?

  1. Ich hatte früher sehr gerne gezeichnet. Hauptsächlich hatte ich Manga gezeichnet, im Laufe der Oberstufe bin ich davon abgekommen und hatte nur noch Potraits gezeichnet oder ganz surreale Dinge “gemalt”. Dieses Jahr bin ich wieder auf den Manga-Anime-Trip gekommen und wünsche mir daher einen Manga-Art-Papier-Block und dazu passend Copic-Marker, die ich schon immer ausprobieren wollte.
  2. Nicht nur Zeichnen, sondern malen mag ich gerne. Dieses Jahr habe ich Faber-Castell-Stifte für mich entdeckt, die man wundervoll mit Wasser verdünnen kann und damit schöne leichte Bilder zaubern kann. Da ich früher Wasserfarben gehasst habe, vor allem weil ich damit nicht umgehen konnte, würde ich es gerne nochmal versuchen, daher wünsche ich mir das Buch Wasserfarbe für Gestalter.
  3. Momentan sind Semesterferien, doch für das nächste Semester habe ich schon zwei Wünsche. Ich brauche erstmal einen Campus Logbuch, welches mich durch das Semester begleiten soll und diesen abgefahrenen Attack-On-Titan Rucksack.
  4. Als großer Fan von Avatar – Herr der vier Elemente und der Legende von Korra besitze ich bereits einige Exemplare der Comic-Reihe, die nach der ersten Serie folgt. Was mir noch fehlt, sind die Art of the Animated Series Bücher zu den Serien. Ich finde allein schon die Produktion, die pro Folge sechs bis acht Monate dauert, und die Grundideen hinter so einer Welt unglaublich interessant, sodass ich diese Bücher haben muss.
  5. Ich bin übrigens auch ein großer Fan von One Piece. Diese Serie hat mich durch meine Kindheit begleitet und mir immer wieder Mut zum weitermachen (und weiterleben) gegeben. Ich weiß nicht, was aus mir geworden wäre, hätte ich diese Serie nie gesehen. Es klingt alles etwas extrem, aber meine Kindheit war voller Angst vor meinem Vater und seinen Schlägen, und ich hatte kaum Freunde. Daher wünsche ich mir alles mögliche von One Piece – von den Artbooks über Manga-Bücher bis hin zu den Special-Bücher.
Das war’s auch schon. Dieser Post ist ein wenig persönlich geworden – ich hoffe, es hat euch nicht gestört. Ich werde bis September wahrscheinlich weniger posten, da die meisten Sachen von mir schon eingepackt sind. Falls ich bis dahin tatsächlich nichts mehr von mir hören lasse – Bis September 🙂
Liebst,
Mira

7 Comments

  1. Ju Lu

    12. August 2014 at 13:33

    Ich liebe Copics! 🙂

    Schau vielleicht auch mal bei mir vorbei http://judithlu.blogspot.com

    Liebste Grüße!

  2. Verena

    12. August 2014 at 14:25

    Das mit dem Geburtstagverschieben kenn ich auch, bin im Februar geboren und hab meine Feier mal in den Juli verlegt, damit ich ne geile Poolparty mit Grillen etc feiern konnte (hach ja, schöne "Sweet 16"-Erinnerungen ;3)

  3. Jenny Keay

    12. August 2014 at 15:22

    Die Copics sind so toll, ich versuche da auch immer mal wieder welche geschenkt zu bekommen, aber bisher weigern sich alle 😀

    Liebe Grüße

  4. Heino Kelling

    12. August 2014 at 16:57

    toller Post,
    hoffentlich bekommst deine Sachen 🙂
    Ich wünsche mir meistens nur Geld 😀
    lg

  5. Danni

    12. August 2014 at 20:34

    Animes haben mich auch durch meine Kindheit begleitet 🙂 Und heutzutage liebe ich sie umso mehr ♥
    Mein Liebling ist Digimom Adventure 1 & 2 😀
    PS: Gute Wünsche! 🙂
    Liebe Grüße, Danni

  6. vivirlavida

    14. August 2014 at 9:27

    Dann drücke ich dir die Daumen, dass deine Wünsche in Erfüllung gehen.
    Als Augustkind kenne ich dein Problem total. In der Schulzeit waren alle meine Freund im Urlaub und jetzt muss ich mal schauen, wer in der nächsten Woche überhaupt verfügbar ist.:D Ich habe meine Geburtstage fast immer konsequent in den September geschoben. 😉

    Liebe Grüße

  7. Carly Gencer

    14. September 2014 at 14:36

    Hey Mira 🙂
    Mit deinem Geburtstag kannst du machen, was du willst. Ich habe meinen mal zwei Wochen lang jeden Tag gefeiert, weil wir mit der Klasse verreist waren 😉
    Deine Geburtstagswünsche, könnte ich gleich für meinen eigenen übertragen, dabei hatte ich erst im Juli ^^
    Copic-Marker sind der Hammer! Ich liebe die Teile, ein klassischer Fall von "SHUT THE FUCK UP AND TAKE MY MONEY" 😉
    Whoa ich lieeeebe Avater 😀 Leider sind die Staffeln viel zu kurz. Ich mag gar nicht daran denken, dass nach Korra Schluss sein soll 🙁

    Alles Liebe zum Geburtstag ♥

    Liebe Grüße

Leave a Reply