Diary, thoughts

Gedanken.

Kleine Gedanken fliegen durch die Lüfte, auf und ab, und glucksen glücklich. Ich stehe zu weit unten, um an sie heranzukommen. Sie kichern fröhlich, mal laut, mal leise, und manchmal, glaube ich, sie lachen mich sogar aus. Ich kann meine Augen nicht von ihnen lassen, ich will sie greifen. Ich fühle die wahnsinnige Vorstellung, sie könnten etwas bewirken in mir, wenn nicht sogar mein ganzes Leben verändern oder mich zum Gott aller machen.

Doch ich stehe trotz aller Geduld noch immer erfolglos hier, die Gedanken da oben und ich immer hoffnungsloser hier unten. Es sind doch nur Gedanken.

Leave a Reply